Bildrechte: Wirtschaft und Tourismus Villingen-Schwenningen

Oberzentrum der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg,
660 – 975 m, 85.000 Einwohner

Villingen-Schwenningen

Beide Stadtteile wurden im Jahr 817 erstmals urkundlich erwähnt.
Im mittelalterlich geprägten Villingen entwickelte sich im 20. Jh.
die Phonoindustrie, während Schwenningen zum Uhrenzentrum
heranwuchs. Daher bezeichnete sich die junge Industriestadt als
„größte Uhrenstadt der Welt“. Bekannte Uhrenfabriken waren
beispielsweise die Firmen Kienzle, Mauthe und Bürk. Einige der
ehemaligen Fabriken stehen noch und werden heute neu genutzt.

Uhrenindustriemuseum, Schwenningen

  • Dokumentation der industriellen Uhrenproduktion
  • Maschinenvorführungen

Dienstag - Sonntag 10.00 - 12.00 Uhr und 14.00 -18.00 Uhr

Heimat- und Uhrenmuseum, Schwenningen

  • Hellmut-Kienzle-Uhrensammlung, 16. – 20. Jh.
  • Handwerkliche Uhren der Baar und des Schwarzwalds
  • Uhrmacherwerkstatt

Donnerstag bis Samstag, 13.00 – 17.00 Uhr, Sonntag 11.00 – 17.00 Uhr

Franziskanermuseum, Villingen

  • Figuren- und Schilderuhren
  • Vorlagen und Werkzeuge der Schildmalerei
  • Schildermalerwerkstatt
  • "Schwarzwaldsammlung"

Dienstag bis Samstag: 13.00 bis 17.00 Uhr
Sonntag, Feiertag: 11.00 bis 17.00 Uhr
www.franziskanermuseum.de

City-Rondell

Einkaufszentrum (ehem. Uhrenfabrik Mauthe), Schwenningen
Aktuelle Weltzeit mit 15 Großuhren, Darstellung der ehemaligen Uhrenfabrik Mauthe
www.city-rondell.de

Weitere Sehenswürdigkeiten:

  • Museum "Altes Rathaus"
  • Int. Luftfahrtmuseum
  • Ummauerte Innenstadt mit Münster
  • Naturschutzgebiet Schwenninger Moos
  • Neckarquelle im Stadtpark Möglingshöhe
  • Theater am Ring, Franziskaner-Konzerthaus, Neue Tonhalle

Tourist-Info & Ticket-Service

Rietgasse 2
78050 Villingen-schwenningen
Telefon +49 (0)7721 / 82-2340
tourist-info@remove-this.villingen-schwenningen.de
www.tourismus-vs.de

Zurück zu Orte